Invasion der Schotten – Dem Barfußgäßchen ging das Bier aus – xTausend Schotten planen Fanmarsch. Optimale Nachrichten im Vorfeld. Überall? Nein. Die britische Regenbogenpresse musste natürlich das absolut übliche Vorgehen der schottischen Polizei, mit den lokalen Behörden vor Ort zusammenzuarbeiten zu Weltkriegsprophezeihungen aufblähen. Schwamm  drüber!

Starten wir mit einer Randnotiz: Wir haben ihn endlich – den Bannerpass! (auch wenn er Fahnenpass heißt)

Machen wir mit einer Randnotiz weiter: Stets viel Mimimi in puncto Kartenverkauf. Irgendwas um die 18.000 Fans (davon um 5-8.000 Schotten im Stadion) sprechen eine andere Sprache. Sei’s drum.

Der B-Sektor war wie immer pickepackevoll und diesmal mussten wir sehr zum Leidwesen unserer Kids recht weit oben stehen, Fahnensichtbehinderung inclusive. Egal – Hauptsache B! Die Gäste aus Glasgow waren bester Laune. Nach Insolvenz und Neustart in Liga 4 waren sie ähnlich ausgehungert wie viele Leipziger, die keinen Bock aufs „Fandasein“ abseits des Fußballs hatten. Interessanter Nebenaspekt: Viel Union Jack im Gästebereich, der bis weit in den B-Sektor hineinreichte. Grund: Die Rangers sind die Protestanten, Celtic sind die Katholiken und hätten einiges irisches Grün mitgebracht. Das Farbenspiel vervollständigten zwei blaue Wasserwerfer im Vorfeld des Spieles und viele Polizisten in schwarz. Bedrohlich wirkte die Situation nie – möge sich jeder selber eine Meinung bilden, ob die Maßnahmen übertrieben waren oder ob der Frieden aufgrund der Drohkulisse bestand hatte. Jedenfalls hatte ich nur angenehme Gespräche mit Schotten in allen unterschiedliche Alkoholpegeln führen können. 

Das Spiel selbst war eine fast schon zu klare Angelegenheit zugunsten unserer Roten Bullen. Ich zitiere mal unseren Sascha: „War teilweise echt Hammer im letzten Drittel im Angriff. Abwehr bzw. Bindung Abwehr zum DM war nicht immer gut. Compper war aber klasse. Upamecano so lala. Macht aber Lust auf mehr … wird Zeit das es wieder los geht .“ Hasenhüttl hat kräftig durchgewechselt. Wermutstropfen: Coltorti blieben leider ein paar Einsatzminuten verwehrt – wäre IMHO zumindest eine nette Geste gewesen, ihm zumindest beim Freundschaftsspiel ein paar Minuten Rasenzeit zu geben. Oder auf der Trainerbank regierte die Angst, dass er versehentlich das 5:0 macht 😉 Sei’s drum. Wir hatten einen mehr als angenehmen Nachmittag, inclusive Schneeballschlacht für die Kinder nach dem Spiel auf der Festwiese. Einige Neulinge konnten wir auch in B begrüßen – eine Wiederholung wurde nicht ausgeschlossen.

Speielberichte in etwas epischerer Breite und mit mehr fachlicher Tiefe gibt es wie gewohnt beim rotebrauseblogger und bei den Freunden von rb-fans.de