Autor: Markus M. (Seite 1 von 4)

El Plastico reloaded – RBL vs. TSG (2:0)

Nachdem bereits im September unser zukünftiger Trainer das Leipziger Team aus der Nähe betrachten durfte, war ihm das Pokallosglück hold und bescherte ihm zum Reformationstag einen Pokalabend an künftiger Wirkungsstätte. Respektvoll traten beide Mannschaften auf und gingen kein Risiko ein, sodass es folgerichtig 0:0 zur Pause stand. Weniger respektvoll ging es leider am vorangegangenen Heimspiel zu, als unsere Fankollegen der Rainbow Bulls von anderen Stadionbesuchern heftigst beschimpft wurden. Entsprechend positionierten sich die im und außerhalb des Fanverbands organisierten Fanclubs und initiierten eine Soli-Aktion für die Rainbow Bulls. Alles war natürlich  kurzfristig und mit der heißen Nadel gestrickt, aber um unser Banner mit Regenbogen-Bändern zu drapieren hat es gereicht. Weiterlesen

Wenn die Schotten nicht mehr rocken – RBL vs. CEL (2:0)

Nun waren sie also da – die Schotten. 8.000 hieß es einst, dann wurden es peu à peu weniger. Schließlich war es „nur“ noch ein angekündigter voller Gästeblock mit Bundesligakontingent  – aber immerhin!

Laut und stimmgewaltig sind die Schotten angereist. Die Akustik des Leipziger Hauptbahnhofs wurde mehrere Male ausgiebig getestet. Die Wirte im Drallewatsch und andernorts haben aus den leeren Lagerbeständen im Januar gelernt, und Geschichten über mangelnde Biervorräte drangen nicht an unser Ohr. Dafür aber die Knautbullen, die am Nachmittag in der Innenstadt im Stau standen und innerhalb von 20 Minuten eine satte Wagenlänge vorangekommen waren. Schuld daran war der Fanmarsch der Schotten, der mitten im besten Feierabendverkehr eben diesen zum Erliegen brachte. Weiterlesen

Dornröschenschlaf …

Lang ist es her seit unser letzter Beitrag erschien. Beruf, Familie, Fußballschauen … Es gibt schlimmere Gründe, warum ein Blog mal liegen bleibt und das Schweigen die eigenen Social Media Kanäle beherrscht. Weiterlesen

Knautbulle mit Köpfchen – Flori ist Deutscher Meister

Vom 7. bis 9. Mai fanden im thüringischen Friedrichroda die deutschen Schulschachmeisterschaften statt. In der Altersgruppe 1./2. Klasse setzte sich das Team der 60. Grundschule in Leipzig durch und darf sich nun Deutscher Meister nennen! Der Förderverein gratuliert herzlich dem Knautbullen Florian sowie seinen Teamkollegen Elias, Benjamin, Johanna Sophie und Nicolas. Ebenso gilt unser Glückwunsch Herrn Niesch als Teambetreuer und natürlich allen, die an der 60. Grundschule mitgewirkt haben, damit der Schachsport gefördert wird.

Jetzt wird gefeiert! Weitere Infos und Bilder später auf der Webseite des Schulfördervereins der 60. Grundschule.

Ein „Tenki“ aus Sierra Leone

Während wir in Leipzig immer noch die Nachwehen des Winters spüren hat es in Forikolo/Sierra Leone um die 30 Grad Tagestemperatur. Als wir am 12. Februar unsere Anerkennung als OFC erhalten haben, haben  wir mit den Fanbeauftragten Benni und Axel auch über den Verein Forikolo e.V. und dessen Engagement in Sierra Leone gesprochen. Nun war es soweit: Ein Mitglied des Forikolo e.V. nahm ein Paket mit RB-Fanutensilien mit nach Ostafrika (Danke an RB Leipzig!) und überreichte es an die Leute vor Ort. Abu und Georg Mansarai, die Ansprechpartner in Sierra Leone, verteilten es sogleich und baten zum Gruppenbild. Gemeinsam mit einem dicken „Tenki“ („Danke“) erreichten uns uns die nebenstehenden Bilder. Weiterlesen

Alle guten Dinge sind DREI – RBL vs. FCB (2:1)

Beim ersten Mal tat’s noch weh
Beim zweiten Mal nicht mehr so sehr
Doch heut‘ weiß ich, dass man
Gewinnen kann

Nun, schlechte Reime (am 21. März ist UNESCO-Welttag der Poesie – das verspricht Besserung ;-)) mit mindestens ebenso schlechtem Versmaß sollen nicht das klasse Spiel unserer Roten Bullen schmälern. Das dritte Heimspiel gegen Bayern in unserem zweiten Wohnzimmer. Nach einer Niederlage folgte ein Unentschieden (zumindest mit Abpfiff der zweiten Halbzeit) und gestern Abend dann endlich der ersehnte Sieg!

Weiterlesen

раз, два, три – RBL vs. ZEN (2:1)

So, da habe ich nun – Grippe sei „dank“ – nun auch endlich mein erstes Europa League Heimspiel auf dem Zähler. Sankt Petersburg hieß in meiner Kindheit noch Leningrad und an RB war noch längst nicht zu denken. Aber: Ich lebe im Hier und Jetzt! Das Spiel stand für mich als Stadionbesucher unter keinen guten Vorzeichen: Der Vorverkauf verlief – höflich ausgedrückt – sehr schleppend. Die Gründe sind vielfältig, und dabei will ich es auch belassen. Serviert wurde gute Fußballkost gepaart mit vielen hochkarätigen Chance für unsere roten Bullen.
Weiterlesen

Der Marathon wird auf den letzten Metern absolviert – Mitgliedertreffen Feb. ’18

Es war mal wieder der zweite Montag eines Monats. Ein reichliches Jahr nachdem die RB-Fanbeauftragten schon einmal bei uns zu Gast waren, konnten wir gestern Abend erneut offiziellen RB-Besuch willkommen heißen. Benjamin und Axel wollten sich noch mal ein Bild von uns machen, damit geprüft werden kann, wie mit unserem OFC-Antrag weiter zu verfahren sei. Eine gute Gelegenheit auch für unsere Anwärter, uns näher kennenzulernen. Entsprechend voll war es in unserem Stammlokal. Nachdem wir einiges Organisatorisches geklärt haben, hat Markus unsere Aktivitäten vorgestellt: Natürlich die uns alle verbindenden Stadionerlebnisse in der Ferne und daheim und unsere Aktivitäten jenseits der Red Bull Arena. Weiterlesen

Rückrundenauswärtsauftakt – SCF vs. RBL (2:1)

Rückrundenauswärtsauftakt in der Saison 2017/18. Wie schon zur Hinrunde gab es ein „Knautviewing“, wenngleich eine Nummer kleiner. Im Bowling-Pub Bikers Inn fanden sich einige RB-Enthusiasten ein, darunter auch eine Gruppe der Knautbullen. Bei einem gemütlichen Bierchen und alternativen Kaltgetränken ließ es sich hervorragend fachsimpeln und kommentieren. Einzig allein das Spielergebnis trübte ein wenig den ansonsten schönen Nachmittag.

ordentliche Mitgliederversammlung

Neben den regelmäßigen Treffen unseres Fanclubs findet einmal im Jahr die ordentliche Mitgliederversammlung statt . Der Vorstand legte Rechenschaft ab. Der Kassenprüfer konnte die ordnungsgemäße Mittelverwendung feststellen, sodass die Mitglieder einstimmig den Vorstand für das erste „Geschäftsjahr“ entlasten konnten. Ein reichliches Jahr nach der formellen Gründung unseres Fanclubs war es auch an der Zeit, die Satzung durch die zwischenzeitlich gesammelten Erfahrungen in der Vereinsarbeit anzupassen und einige Bestandteile in eine separate Mitglieder- und Beitragsordnung auszulagern. Auch den Fan-Verhaltens-Kodex haben wir einstimmig in unsere Statuten mit aufgenommen – als familienfreundlicher Verein eine Herzensangelegenheit.

Festhalten werden wir an unserem Engagement außerhalb des RB-Universums und uns weiter aktiv in unseren Leipziger Ortsteil einbringen. Alles in allem können wir auf einen kurzweiligen Abend zurückblicken, auch wenn die ein oder andere Formalie in den Vordergrund rücken musste – aber das kennt man aus anderen Vereinen ja bereits 😉

Ältere Beiträge

© 2018 Knautbullen

Theme von Anders NorénHoch ↑