Schlagwort: sieg (Seite 2 von 2)

Farbenfrohe Gastgeber – RBL vs. B04 (1:0)

Mittlerweile sind 27 Spieltage in der Beletage des deutschen Fußballs für unseren RBL absolviert. Und wer hätte vor der Saison gedacht, dass es für RB Leipzig im April 2017 noch um nichts Geringeres als um die Teilnahme an der UEFA Champions-League geht? Doch bevor die ersten europäischen Reisen in die größten Stadien Europas geplant werden können, muss die Englische Woche mit dem dritten Dreier in Folge gegen Leverkusen abgeschlossen werden.

Mein Fußballerlebnis beginnt schon vor den Stadiontoren. Nette Menschen von der Grenze zu den Niederlanden haben sich in Leipzig eingefunden, um sich nicht nur die Sehenswürdigkeiten der schönsten Stadt der Welt anzusehen, sondern einem Fußballspiel unserer Roten Bullen beizuwohnen. Nach einem kurzen Plausch vor unserem zweiten Wohnzimmer wurde noch schnell der Bus der Roten Bullen vor dem Stadion in Empfang genommen. Dann ging es hinein.

Ein sehr schweres Heimspiel wird es werden, darüber waren sich alle einig. Deshalb war die Unterstützung von außen mehr denn je gefragt. Prächtige Kulisse vor ausverkauftem Haus, zum 10. Mal in dieser Saison. Unter den 42.558 Zuschauern gesellte sich schon zum bereits zweiten Mal der Bundestrainer Jogi Löw höchstpersönlich, der wahrscheinlich neben Timo Werner auch auf Willi Orban und Dauerbrenner Diego Demme ein Auge geworfen hat. Taurin gegen Aspirin oder Heldenstadt gegen Farbenstadt. Auf die Farbbeutelattacke vom Hinspiel in Leverkusen ließen sich die organisierten Fans im B-Block eine kreative Choreographie einfallen. Bei Einlauf der Mannschaften wurde der gesamte B-Block in ein Farbenmeer eingetaucht – für eine bunte Kurve in der Heldenstadt. Weiterlesen

Karneval für Statistiker – M05 vs. RBL (2:3)

NULL – die Zahl der Woche, stolz auf Facebook präsentiert von Mainz-null-fünf.  So viele Punkte und Tore habe Leipzig in der Bundesligageschichte in Mainz erbeutet. Fun Fact: gleiches lässt sich über Dortmund in Leipzig sagen, die immerhin um die (in)direkte CL-Quali mitspielen. Und natürlich auch über Bayern München, dem man wahrscheinlich jetzt schon zur Meisterschaft gratulieren darf. Der Unterschied: Die Mainzer Statistik war nach 2 Tagen, 4 stunden und 30 Minuten (plus Nachspielzeit) im Eimer. Die Statistiken über Dortmund und Bayern halten noch bis mindestens 13. Mai (für die Bayern) bzw. bis irgendwann in die Saison 2017/18 hinein (im BVB-Fall). Vor dem Fall kommt eben doch der Hochmut. 

Überhaupt: Statistiken – Bis Ende März galt: Leipzig verliert immer gegen den Tabellenletzten. Dann folgte das Darmstadt-Spiel am ersten April. Das vom rotebrauseblogger ausgerufene „Ausgerechnet“-Spiel. Wie die Darmstaädter war Mainz in der ersten Halbzeit mit mehr Willen Richtung  Tor unterwegs, so wie die Darmstädter ein paar Tage zuvor. Die Parallele: Das Runde wollte nicht ins Eckige.  Haste Scheiße am Schuh – haste Scheiße am Schuh. Fünf Euro ins Phrasenschwein! Und so war es dann  Leipzig vergönnt, die zweite Halbzeit furios zu eröffnen. Und wenn man wie Mainz in der Tabelle in der Todeszone steht, dann dreht man solche Spiele auch nicht mehr – egal wie tausendprozentig so manche Szene vielleicht ist. Phrasenschwein, gelle?! Weiterlesen

Kleines Traditionsduell – RBL vs. D98 (4:0)

Kaiserwetter in Leipzig: Falls der Klimawandel auch eine gute Seite haben sollte, muss die wohl so aussehen wie das Wetter am Samstag. Bei sommerlichen Temperaturen am 1. April wollten knapp 40.000 Menschen den Tag auch nicht vor dem Fernseher verbringen und guckten mit den Knautbullen Fußball.

Neben den Zuschauern hatte auch ein Ex-Bulle die Gelegenheit ganz in Ruhe das Spiel zu genießen: Terrence Boyd war als Reservist für Darmstadt mitgereist, sah aber wegen einer Sprunggelenksverletzung die 90 Minuten von der Bank zu. Boyd wurde vor dem Spiel sehr herzlich von den Leipziger Fans begrüßt und von RB durch Ralf Rangnick für seine Zeit beim Verein geehrt.

Eigentlich bin ich mehr der sitzende Fußballfan im Stadion und eher im Sektor C oder D zu finden. Fast schon ein wenig ungewohnt war es daher wieder im Block 29 zu stehen und die Fangesänge über die gesamte Spielzeit in den Ohren zu haben. Da ich fast ganz vorn stand und ein vietnamesischer Kollege neben mir noch nicht so oft im Stadion war, fiel auch keinem auf, dass ich nicht besonders textsicher war. Weiterlesen

Wenn der Vater mit dem Sohne… – RBL vs. KOE (3:1)

Karneval in Rio? – In Leipzig gings rund!

Denkt man an Fussball und Karneval dann kommt einem natürlich als erstes Brasilien und Rio in den Sinn. Dafür an dieser Stelle schon einmal das erste Sorry an die Kölner. Diese Woche gab es auch in Leipzig Beides satt dank eines tollen Spiels unserer Roten Bullen bei super Stimmung in einem nicht ganz ausverkauften Stadion. Weiterlesen

Die Bullen auf dem Ponyhof – BMG vs. RBL (1:2)

Den weiten Weg zum niederrheinischen Kultverein Borussia Mönchengladbach nahmen wir zum Sonntag in Kauf. Mit lecker „Eibemme“ in der Tasche hatten wir gerade mal Zeit für eine Pause. Vor dem Stadion ein sehr hohes Verkehrsaufkommen schon auf den Autobahnen beginnend, schafften wir es dennoch rechtzeitig in den BORUSSIA-PARK.

Am Stadion war es friedlich, es gab Anti-RB Aktionen, wo jeder Borussen-Fan in eine kleine Raute sein Verständnis von Tradition äußern konnte. Im Stadion hingen große schwarze Banner „Traditionsverein seit 1900“. Die Fohlen haben eine lange, sehr bewegte Geschichte mit Titeln, Triumphen, aber auch Tränen.

Vor dem Anpfiff sangen die Fans „Kölle steigt ab“ und natürlich „Die Elf vom Niederrhein“, wo sich die Gänsehautentzündung auch bei mir bemerkbar gemacht hatte. Weiterlesen

El Plástico – RBL vs. TSG (2:1)

Saisonauftakt 2016/17: Wer hätte da gedacht, dass es zum Auftakt der Rückrunde ein Spiel Zweiter  gegen Dritter gibt? Und dass dieses Spiel ausgerechnet RB Leipzig gegen Hoffenheim lauten würde? Weiterlesen

Der Ebbelwoi-Express zu Gast – RBL vs. SGE (3:0)

Spieltag 17. Der Vierte zu Gast beim Zweiten – Exakt ein Monat nach der Bundesliganiederlagenpremiere der Roten Bullen aus Leipzig. Es war kalt in unserem Wohnzimmer, aber das machte uns nichts im Geringsten was aus – 31 Tage Bundesliga-Pause haben genug Adrenalin in unsere Körper gepumpt. Ein Knautbullen-Quintett erlebte im B-Block ein Spiel, was furios begann: Eine fatale Torhüterfehlentscheidung auf Seiten der Eintracht. Glatt rot – daran gab es nix zu deuteln. Wuchtiger Freistoß – abgewehrt. Nachschuss – drin! Jubel, Trubel, Heiterkeit. Dem Adler waren die Flügel gestutzt. Knapp 10 Minuten hat der Gästeblock gebraucht, um aus der Schockstarre zu kommen. Auf dem Feld dauerte es etwa 20 Minuten. In denen es unsere rot-weißen aber auch versäumt hatten, Groß-Chancen zu verwerten. Weiterlesen

Schotten dicht – RBL vs. RFC (4:0)

Invasion der Schotten – Dem Barfußgäßchen ging das Bier aus – xTausend Schotten planen Fanmarsch. Optimale Nachrichten im Vorfeld. Überall? Nein. Die britische Regenbogenpresse musste natürlich das absolut übliche Vorgehen der schottischen Polizei, mit den lokalen Behörden vor Ort zusammenzuarbeiten zu Weltkriegsprophezeihungen aufblähen. Schwamm  drüber!

Starten wir mit einer Randnotiz: Wir haben ihn endlich – den Bannerpass! (auch wenn er Fahnenpass heißt)

Machen wir mit einer Randnotiz weiter: Stets viel Mimimi in puncto Kartenverkauf. Irgendwas um die 18.000 Fans (davon um 5-8.000 Schotten im Stadion) sprechen eine andere Sprache. Sei’s drum. Weiterlesen

RBL-S04 (2:1)

9. November. Rechskristallnacht. Scheiße hoch zehn! 9. November. „Das tritt nach meiner Kenntnis – ist das sofort, unverzüglich.“ Mauerfall. Geil! Geil!! Geil!!! 9. November. 2016. Der RB Ticketserver am Rande des Zusammenbruchs. Ein einziger Knautbulle schafft es, zwei Karten für B zu besorgen. Nun denn – was soll’s. 3. Dezember. 18dreißig. Nicky und Markus waren da – ohne Nachwuchs. Zum Einstieg gab es eine Choreo – organisiert von den rasenballisten und den Lecrats.

Weiterlesen

2015-09-11 RBL-SCP (2:0) – Die Flüchtlingsaktion

Es ist, so denke ich, nicht nötig darzustellen, was die aktuelle Flüchtlingssituation bedeutet. Ich selbst gehöre zu denen, die sich immer wieder gesagt haben: „Verdammt, da MÜSSTE MAN doch bei Gelegenheit mal was tun.“ Am Donnerstag, 3. September, ändert sich alles komplett für mich: „DAS BILD“ taucht in meiner Timeline auf – Aylan Kurdi am Strand von Bodrum angespült. Ein Bild so friedlich, was mich aber zugleich so wütend machte. Wenn ein Photosop-versierter die Haare blond färbt, könnte das ein Bild meines Sohnes sein. „Verdammt, ICH WERDE was tun.“ Die Frage nach dem „Was konkret?“ war schnell beantwortet: Bei RB-Fans.de startete Forenmitglied tomsen (ja, ich kenne seinen Realnamen, aber er möchte gerne in dem Zusammenhang „tomsen“ genannt werden) eine Flüchtlingseinladungsaktion. Der „Haken“ an der Sache: ausgerechnet an dem Tag sollte ein Kindergeburtstag im Stadion gefeiert werden. Billige Ausrede – Töchterchen ist groß genug und es waren genügend Eltern da, so dass ich definitiv dabei war! Weiterlesen

Neuere Beiträge »

© 2019 Knautbullen

Theme von Anders NorénHoch ↑