Schlagwort: vereinsleben (Seite 1 von 2)

Mit Bildung fit in die Zukunft – Start der Kooperation mit dem Forikolo e.V.

Wir Knautbullen sind fest in der Leipziger Region verankert und unterstützen gern die 60. Grundschule und ihren Förderverein sowie die Nachwuchsarbeit des ansässigen Sportvereins KSC 1864 e.V. Doch wir können nicht die Augen davor verschließen, dass überall auf der Welt weit dringendere Probleme auf Abhilfe warten. Für Sierra Leone, im Human Development Index immer noch unter den zwhn ärmsten Ländern der Welt aufgeführt, engagiert sich unser Mitglied Stefan im Verein Forikolo e.V. War es vor zwanzig Jahren noch der blutige Bürgerkrieg, der die Schlagzeilen beherrschte, sind es in den letzten Jahren Ebola, Malaria und erst vor wenigen Tagen massive Regenfälle mit Erdrutschen gewesen, die die Meldungen aus Sierra Leone dominierten. Doch trotz aller Armut gehört auch in Sierra Leone der Sport zu den Dingen, die die Menschen begeistern. Erste RB Leipzig Fahnen wurden vor Ort schon gesichtet. Aus diesem Grunde freuen wir uns, dass wir als Knautbullen künftig öfter den Forikolo e.V. unterstützen werden, um den Menschen in Sierra Leone das Leben ein wenig besser machen zu können. Das, was in der Politik die Grundsteinlegung ist, fällt bei uns zwei Nummern kleiner aus: Symbolisch übergab Markus Fanschals an den Forikolo e.V. Mehr wird folgen: Federmappen und andere Schulutensilien sollen noch in diesem Jahr ebenso den Weg nach Sierra Leone finden wie Fußbälle und weitere Sport- und Fanartikel.

Mehr zu Forikolo unter www.forikolo.de und in diesem kurzen Vorstellungsvideo:

Ligafastenbrechen: Auswärtsspiel daheim

Drachrenbootrennen, Orts- und Vereinsfest und dann noch der Saisonauftakt – das alles bot der 19. August 2017. Wie bringt man das unter einen Hut? Ganz pragmatisch: Sascha, seines Zeichens Gründungsbulle, lud spontan zu Bier vom Fass (Krosti – Ehrensache!) und Gegrilltem ein. Material in Form von Zelten, Bierbänken etc. war Dank unserer Community schnell beisammen und bei herrlichstem Wetter stand einem phantastischen Fußballabend nix im Wege. Alles in allem fanden sich rund 60 Knautbullen und Freunde ein, um gemeinsam das Ligafastenbrechen zu begehen. Natürlich mit viel Folklore in Gelsenkirchen: Schließlich musste ja besungen werden, welcher Spieler der Traditionsreichste auf diesem Planeten ist, wenn man den Gerüchten glauben darf, was das älteste Gewerbe der Welt sei. 😉 Sei’s drum – wir sind nicht gegen Schalke, sondern FÜR RB! Einzig das Spielergebnis passte nicht so ganz, wie hinlänglich bekannt. Das Trostpflaster gab’s Sonntag: Pokal-Zweitrundenkracher Ende Oktober – Danke, Carolin Kebekus!

Fortsetzung? Garantiert! Denn unser Sascha gab gleich am Morgen danach bekannt:

Petition des KSC 1864 e.V. – erste Hürde genommen!

Liebe Knautbullen, Liebe Freunde des KSC 1864 Leipzig e.V!
 
Vor ein paar Wochen haben wir Euch gebeten, die Petition unseres örtlichen Sportclubs mitzuzeichnen. Vielen Dank an alle Unterstützer, die dieser Bitte gefolgt sind! Inzwischen ist die Stellungnahme der Stadtverwaltung veröffentlicht. Es sind noch eine Menge formaler Hürden zu überwinden, aber wir dürfen vorsichtig optimistisch nach vorn blicken. Der Vorstand des KSC hat nun, bezugnehmend auf die veröffentlichte Stellungnahme nochmals alle Stadtratsfraktionen für unser Vorhaben sensibilisiert. Nachzulesen ist die Stellungnahme der Verwaltung unter https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1007083
Die erste Hürde ist genommen, doch nun heißt es: Weiter am Ball bleiben und die entscheidenden und handelnden Akteure weiter von unserem Vorhaben zu überzeugen und mit allen Beteiligten eine Lösung zu finden, die für all nützlich und tragbar ist – Bitte unterstützt uns weiterhin dabei, indem Ihr überall da, wo es sinnvoll ist, für unser Vorhaben werbt!

Mitgliedertreffen August 2017

Sommerpause, Schulferien, Urlaub – Endlich vorbei! Traditionell trafen wir uns bei Dimitris, um uns die Knautbullenplatte schmecken zu lassen. 20-22 Mitglieder wurden es letztlich an diesem herrlichen Sommerabend. 3 Mitglieder haben ihre Probezeit mit Bravour absolviert und wurden in unseren Fanclub als Mitglied aufgenommen. Somit sind wir jetzt 44 Mitglieder plus 7 Personen in Probezeit. Leider waren unsere drei neuen im Familienurlaub, aber wir wollten die Aufnahme gern vor dem 1. Bundesligaspieltag vollziehen – also gab es eine kleine Zettel-Choreo, die mit viel Wohlwollen im fernen Urlaub aufgenommen wurde. Weiterlesen

Think Global, Act Local – Einsatz in der Grundschule

Nach dem Fußballturnier beim örtlichen Sportverein hieß es nur ganz kurz „Füße hoch“.  An der Grundschule musste das neue Schuljahr vorbereitet werden und dazu gehört, dass Tische und Stühle neu zu organisieren sind. Alles in allem waren um die 100 Tische und 200 Stühle über 4 Etagen hin und her zu bewegen. Eigentlich hätte das eine Umzugsfirma gemacht, aber für die Knautbullen war es Ehrensache, dass das ohnehin schmale Schulbudget besser in Schulmaterialien für die Kinder investiert wird. Weiterlesen

Ein kleine Geschichte der Knautbullen

Heute ist der 8. März 2017 – Weltfrauentag – Herzlichen Glückwunsch! Aber auch wir Knautbullen haben einen kleinen Grund zum feiern, denn heute wird unser Fanclub höchst offiziell 100 Tage alt. Für Politiker bedeuten diese 100 Tage das Ende der Schonfrist – für uns sind sie Ansporn, den Schwung zu nutzen, und unsere Vereinsarbeit weiter voranzutreiben. Aber auch ein kleiner Blick zurück schadet sicher nicht.  Weiterlesen

RB-Fans.de ruft auf – Die Knautbullen singen mit!

#LeipzigerLiebe – Dieses Motto benennen die Macher von rb-fans.de für den kommenden Spieltag. In der 9. Minute stehen wir auf und singen gemeinsam „Wir sind Leipzig…“

Alle Informationen und Hintergründe  unter http://www.rb-fans.de/artikel/20170209-special-leipzigerliebe.html

(Bildnutzung mit freundlicher Genehmigung von rb-fans.de)

RB zu Gast bei den Knautbullen – Mitgliederversammlung 2017/01

Montag Abend bei Dimitris – 15 Knautbullen, sowie die RB-Fanbeauftragten Enrico Hommel und Benjamin Jank treffen sich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Nach der Überprüfung und Aktualisierung der letzten ToDo-Liste hat sich das Thema BVB in die Tagesordnung gedrängt. Unsere Mitglieder und Sympathisanten sind weitestgehend mit dem Schrecken davon gekommen, aber lassen wir das Thema ruhen – dazu wurde an anderen Stellen schon mehr als genug geschrieben. Weiterlesen

[Nachtrag] Ein Knauti ist niemals allein!

Shit happens – Sometimes! Und damit 5 Euro ins Phrasenschwein! Unseren Sven O. hat es Anfang Februar erwischt. Sandlieferung aufs Grundstück. Irgendwas um die 20 Tonnen. Kein Problem. Eigentlich. Denn der Sand wurde vor’s Grundstück geliefert. Doch Knautbullen sei Dank war das Problem schnell behoben. Aufruf per WhatsApp um 17 Uhr. Sven war zugegeben sehr skeptisch: „Ich bin doch neu hier. Mich kennt doch hier noch kaum einer…“ Ergebnis: 10 Knautbullen und ein paar Knautkids kamen. Aus Fremden wurden Freunde. Ein Hauch Sommermärchen im Winter. Losschaufeln um 19 Uhr. Die letzte Schaufel wurde dann um 21 Uhr weggelegt. Ach ja, und dehydriert ist auch keiner 😉 Wiederholung? Logo! Im Juni haben die Knautbullen in der örtlichen Grundschule angepackt

PS: Dieser Artikel wurde im Sommer 2017 nachgetragen

Unser Verein

Gegründet haben wir uns am 28. November 2016, nachdem wir seit der ersten Viertligasaison des Rasenballsport Leipzig e.V. peu à peu immer häufiger ins Stadion gingen und immer mehr wurden. Zu hause sind wir in unserem „Dörfchen“ Knautkleeberg-Knauthain im Leipziger Südwesten. Wir verstehen uns als familienfreundlicher Fanclub. Verteilt sind wir im ganzen Stadion (mit Ausnahme des Gästeblocks natürlich), denn so wie für manchen das SItzen nix ist (insbesondere bei einigen Kindern), so ist für manche eben das Stehen nix. 

Vorstand

Auf der Gründungssitzung am 28. November wurde nicht nur der Verein an sich gegründet, sondern zugleich auch die erste Vereinsleitung bestimmt – Satzungsgemäß für zunächst zwei Jahre. Folgende Vorstandsmitglieder vertreten den Verein:

  • 1. Vorsitzender: Markus Maier
  • 2. Vorsitzender: Marcel Schulz
  • Schatzmeister: Sascha Becker

Mitmachen

  1. Unsere Regularien lesen, verstehen und akzeptieren:
    • Satzung: Neu ab 8.1.2018 (zur Zeit im „Lektorat“)
    • Mitglieds- und Beitragsordnung: Neu ab 8.1.2018 (zur Zeit im Lektorat)
  2. Mitgliedsantrag runterladen, am PC ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben: Neu ab 8.1.2018 (zur Zeit im „Lektorat“)
  3. Übergabe vereinbaren per e-Mail an markus.maier@knautbullen.de
  4. Wir wollen natürlich wissen, mit wem wir es zu tun haben und wollen DIch kennenlernen – im Stadion oder bei einer unserer monatlichen Mitgliederversammlungen – näheres dann per e-Mail
Ältere Beiträge

© 2018 Knautbullen

Theme von Anders NorénHoch ↑