• Ohne dass an die Knautbullen als Begriff zunächst zu denken war, ging es irgendwie am 31. Oktober 2010 mit Nickys und Markus‘ erstem zaghaften Besuch des Viertligaspiel gegen die Zweite der „Alten Dame“ los.  Erschreckend schnell stellten sich erst Leiden und später Leidenschaft ein – drei Ehrenrunden in Liga 4 sind Zeuge.
  • Im August 2015 – wir waren inzwischen eine deutlich gewachsene Gruppe an RB Begeisterten im Leipziger Südwesten – folgte der Aufruf „faRBe bekennen“ und der Name Knautbullen war geboren.  Am 23. August 2015 waren wir zum ersten mal mit dem Namen „Knautbullen“ im Stadion zu sehen.
  • Unsere Fanclub wuchs ebenso wie unser Engagement vor Ort und damit erwachte auch auch der Wunsch, uns offiziell anerkennen zu lassen.
  • Formell gegründet haben wir uns schließlich am 28. November 2016. Zu Hause sind wir in unserem „Dörfchen“ Knautkleeberg-Knauthain im Leipziger Südwesten. Wir verstehen uns als familienfreundlicher Fanclub. Verteilt sind wir im ganzen Stadion (mit Ausnahme des Gästeblocks natürlich), denn so wie für manchen das Sitzen nix ist (insbesondere bei einigen Kindern), so ist für manche eben das Stehen nix.
  • Am 12. Februar 2018 – also 904 Tage nach unserem allerersten Stadionauftritt als Knautbullen – wurden wir der 40. Offizielle Fanclub von RB Leipzig.

Vorstand

Auf der Gründungssitzung am 28. November 2016 wurde unser Verein nicht nur formell gegründet, sondern zugleich auch die erste Vereinsleitung bestimmt – Satzungsgemäß für zunächst zwei Jahre. Folgende Vorstandsmitglieder vertreten den Verein:

  • 1. Vorsitzender: Markus Maier
  • 2. Vorsitzender: Marcel Schulz
  • Schatzmeister: Sascha Becker

Mitmachen

  1. Unsere Regularien lesen, verstehen und akzeptieren:
  2. Übergabe vereinbaren per e-Mail an markus.maier@knautbullen.de
  3. Wir wollen natürlich wissen, mit wem wir es zu tun haben und wollen DIch kennenlernen – im Stadion oder bei einer unserer monatlichen Mitgliederversammlungen – näheres dann per e-Mail